06.06.2019 | Maximilian Brandt

Gesundheit muss ganzheitlich gedacht werden

Maximilian Brandt

ist Leiter der Abteilung Strategie & Planung der CSS Versicherung.

Das Gesundheitswesen ist von einem weitreichenden Wandel betroffen. Nur wenn wir Gesundheit ganzheitlich denken, können wir die Leistungsfähigkeit des Gesundheitssystems steigern.

Patienten werden zunehmend zu Experten. Welche Herausforderungen bringt das mit sich?

Durch die zunehmende Vernetzung und die höhere Verfügbarkeit von Informationen werden Menschen selbstbestimmter. Patienten wollen aktiv an den Entscheidungen in Bezug auf ihr Gesundheitsverhalten und ihre Gesundheitsprobleme beteiligt sein. Die verwendeten Tools und Dienstleistungen müssen einfach sein, schnell, transparent und umfassend. Internet, Chatbots, Wearables und Apps ermöglichen eine Eigenverantwortung, die sämtliche Akteure im Gesundheitswesen vor neue Herausforderungen stellt.

Wie können die Akteure diesen Erwartungen gerecht werden?

Ganzheitliche Lösungen ihrer teilweise komplexen Probleme gewinnen für die Kunden immer mehr an Bedeutung, Grenzen zwischen einzelnen Anbietern verschwimmen, und es formieren sich Netzwerke und Ökosysteme um kundenorientierte Themenwelten. Im Alleingang wird es auf Dauer unmöglich sein, den steigenden Kundenerwartungen gerecht zu werden. Die verschiedenen Marktteilnehmer müssen sich vernetzen, um ihren Kunden einen unmittelbaren Mehrwert zu bieten. Dafür muss der Kunde konsequent in den Mittelpunkt gestellt werden.

War das bisher nicht der Fall?

Kundenbedürfnisse zu erkennen, war schon immer von zentraler Bedeutung. Allerdings wurde bislang häufig an den Branchengrenzen Halt gemacht – ganz im Sinne von «Schuster, bleib bei deinem Leisten». Zukünftig werden jedoch diejenigen Anbieter erfolgreich sein, die ihre Kunden gesamthaft in den Fokus stellen. Für uns Krankenversicherer bedeutet das konkret, nicht erst bei Eingang einer Rechnung aktiv zu werden, sondern unsere Kunden sowohl präventiv als auch kurativ zu begleiten – als Gesundheitspartner. Gefragt sind bedarfsgerechte Leistungen entlang des kompletten Gesundheitspfads, angepasst an die jeweilige Lebenssituation.

Kommentare