18.02.2020 | Tamara Hofer

Gesund dank Daten

Tamara Hofer

ist Leiterin des Analytics-Teams der CSS Versicherung.

Daten eröffnen neue Möglichkeiten in der Gesundheitsversorgung. Es gilt, das Vertrauen der Kunden zu gewinnen, indem ihnen der Mehrwert der Datennutzung transparent aufgezeigt wird und ihre Daten vertraulich behandelt werden.

Welche Möglichkeiten bietet die Auswertung von Daten?

Gesundheitsdaten geschickt auswerten und damit einen klaren Mehrwert für unsere Kunden schaffen: So können wir als Krankenversicherung zum Gesundheitspartner werden. Im ersten Schritt gilt es, das bestehende System datenbasiert zu optimieren. Indem wir zum Beispiel unwirtschaftliche oder missbräuchliche Praktiken aufdecken, können wir den Kostenanstieg im Gesundheitswesen dämpfen. Wenn wir Versicherte auf günstigere Generika oder Gesundheitsprogramme hinweisen, lassen sich unnötige Kosten vermeiden. Und durch die zunehmende Digitalisierung von Prozessen reduzieren wir unsere eigenen Verwaltungskosten. Bei der Rechnungskontrolle beispielsweise konnten wir den manuellen Aufwand bei einem bestimmten Arbeitsschritt um knapp 50 Prozent (100 000 Rechnungen) minimieren – und das ohne Qualitätseinbussen.

Was sind die Herausforderungen im Umgang mit Gesundheitsdaten?

Weil sie besonders sensibel sind, werden Gesundheitsdaten vom Gesetz stark geschützt. Der Umgang mit Versicherungsdaten muss entsprechend vertraulich und klar reguliert sein. Wir als Versicherung müssen den Kundinnen und Kunden jederzeit transparent aufzeigen, welche Daten wir für welchen Zweck auswerten. Gleichzeitig darf es nicht vorkommen, dass Patienten wichtige Informationen zu ihrer Behandlung nicht erhalten, weil das Gesetz die Datenauswertung verhindert.

Welche Rolle kann die Krankenversicherung in Zukunft einnehmen?

Moderne Kunden möchten jederzeit alle Informationen rund um Versicherungsprodukte und Gesundheitsangebote einsehen und bearbeiten können. Zudem möchten sie Dienstleistungen diverser Anbieter kombinieren und zu einem durchgängigen Gesundheitspfad verbinden. Als Krankenversicherung können wir sie dabei unterstützen, indem wir etwa personalisierte Empfehlungen zu geeigneten Therapieformen und Leistungserbringern abgeben. Aus Sicht der CSS Versicherung sollten deshalb Analysen von Gesundheitsdaten erlaubt sein, die einen solchen Mehrwert für Versicherte und das Gesundheitssystem bieten.

Kommentare